Autor: Michael Arnold

Endodontie-Seminar V

Endodontie-Seminar V. Schwerpunkt: Therapie nach Trauma Zum Abschluss ging es entlang des Weihnachtsmarktes zur Dresdner Hofkirche auf die Vergangenheitssuche Sächsischer Geschichte. Nach einer interessanten Einführung zur Geschichte der Hofkirche und des italienischen Dörfchens ging...

Weihnachtsoratorium Kantaten I-III

Weihnachtsoratorium Kantaten I-III. Zum ersten Advent gab es einen wunderbar stimmungsvollen Auftakt in die Weihnachtszeit. Der Chorus 116 unter Leitung von Wolfgang Hentrich ließen die Kirche in Dohna bei Dresden fast aus den Nähten...

Zahnerhalt oder Implantat

Zahnerhalt oder Implantat. Nicht immer ist die Entscheidung einfach. In diesem Fall lag es nahe, den Zahn 16 aufgrund der akuten Beschwerden zu entfernen. Die Implantatversorgung Regio 15 erschien über einen Zeitraum von 2...

Endodontie-Seminar IV

Endodontie-Seminar IV

Endodontie-Seminar IV. Trigeminusneuralgie oder Pulpitis? Das ist die Frage, vor der ein Zahnarzt steht, wenn es darum geht die Schmerzbeschreibung des Patienten richtig zu deuten und folglich einen geeigneten Therapieplan erstellen zu können. Im...

Revitalisierung nach Pulpanekrose

Revitalisierung nach Pulpanekrose. Als Folge eines Unfalls kam es zu einer Pulpanekrose am Zahn 11 bei weit vorangeschrittenem Wurzelwachstum. Mithilfe eines neuen regenerativen Verfahrens sollte Pulpagewebe aus körpereigenen Stammzellen regeneriert werden. Ziel des Verfahrens bei...

Depulpin Nekrose

Depulpin Nekrose. Immer wieder kann man nach der Anwendung von Devitalisationspasten mehr oder minder große sogenannte Zwischenfälle beobachten. Auch in diesem Fall kam es bereits nach einem Tag einer Depulpin-Einlage im Kontakt zur Gingiva...

Endodontie-Seminar II

Endodontie-Seminar II

Endodontie-Seminar II. Neuer Veranstaltungsort in der Dreikönigskirche mit mehr Platz. Das erste Seminar in diesem Jahr startete mit einem Rekord von 43 angemeldeten Teilnehmern. Mit dem Thema Revision wurden die Erfolgsprognose, beeinflussende Faktoren auf...

Der Zahn 37

Der Zahn 37 konnte aufgrund seiner anatomischen Tücken in einer allgemeinen Zahnarztpraxis nicht vollständig behandelt werden. Ursache waren obliterierte, gekrümmte Wurzelkanäle mit mehrfachen Krümmungen. Trotz Entfernung der Krone und Behandlung unter Sicht mit dem...