Depulpin Nekrose

Depulpin Nekrose. Immer wieder kann man nach der Anwendung von Devitalisationspasten mehr oder minder große sogenannte Zwischenfälle beobachten. Auch in diesem Fall kam es bereits nach einem Tag einer Depulpin-Einlage im Kontakt zur Gingiva zu einer vollständigen Nekrose der Interdentalpapille unter Knochenbeteiligung. Wie kann man das verhindern? Nicht mehr anwenden, da es moderne und risikoarme Möglichkeiten gibt für die Schmerzausschaltung. Der Grundfehler: es wird der Eindruck vermittelt, dass es ein Notfallmedikament sei. Dies ist es aber nicht! Die vom Hersteller und aus medizinischer Sicht dringend notwendig im Beipackzettel geforderten Vorbereitungen können nur bei sehr viel Zeit gewährleistet werden. Aber selbst dann gibt es keine Sicherheit in der Anwendung des Medikaments. Deshalb: Hände weg von Devitalisationspasten und Entsorgung über die Apotheke!

Depulpin1

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.